Browser Update erforderlich

Willkommen auf unserer Web-Site!

Leider verwenden Sie eine nicht mehr aktuelle Browser Version, die die Funktionen dieses Web-Auftritts nicht unterstützt.

Aus Sicherheitsgründen und für ein besseres Surf-Erlebnis bitten wir Sie Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Silbermünze Australien - Schöpferkraft der Schlange
Silbermünze Australien - Schöpferkraft der Schlange
Australien - Schöpfungskraft der Schlange

Silbermünze
Australien – Schöpferkraft der Schlange

Artikelnummer 25136

€  69,60

*inkl. 20% USt
Maximale Bestellmenge: 20
Verfügbarkeit lagernd (limitiert)
Menge:

Erstaunlich, wie nuancenreich das orange-rote Auge der Schlange funkelt! Das ist eine Novität: eine Münze, verziert mit Kristall von Swarovski®.

Diese erste Münze der Serie „Die Augen der Kontinente“ ist der Regenbogenschlange gewidmet, die den australischen Ureinwohnern als Erschafferin der Welt galt. Als Kraft-Tier steht sie für Kreativität. Wo sie sich schlängelt, wo sie züngelt, worauf sie ihre Augen richtet, da sprudeln die Ideen.

Der Mythos der Regenbogenschlange

Wie alle Schöpfungsmythen, so verleiht auch derjenige der Aborigines einer als chaotisch, dunkel und rätselhaft empfundenen Welt Ordnung, Klarheit und Sinn. Die Natur und ihre Erscheinungen provozieren ein Warum, das Warum verlangt nach einem Darum: einer Erzählung, einer Legende. Für die Aborigines findet sich die Welt erklärt durch die „Traumzeit“, einer Epoche, in der die Erde, die Lebewesen und die Pflanzen ihr Erscheinungsbild erhalten haben.

Ein Wesen dieser mythischen Zeit ist die Regenbogenschlange. Dem menschlichen Auge bleibt ihre eigentliche Gestalt verborgen. Als Regenbogen etwa verbindet sie Himmel und Erde miteinander, die physische und die metaphysische Welt. In fast allen Regionen Australiens gilt sie als Schöpferwesen, das, erträumt als Erdgeist, Berge, Täler geformt und eine lebenswichtige, ganz kostbare Ressource entstehen lassen hat: Wasser in Gestalt von Flüssen, Regen und Wasserlöchern. Überdies ist sie die Wächterin der letzteren.

Die Regenbogenschlange ist ein zweigeschlechtliches Wesen; sie vermag es, sich aus sich selbst zu erschaffen. Auch da sie sich häutet, steht sie oftmals für Erneuerung und schöpferisches Wirken.

Die Münzbilder

Auf der Wertseite ist eine Schlange dargestellt, die sich aus Blattwerk emporschlängelt. Umrandet ist dieses Motiv von einem Punktmuster, das auf die von den Aborigines praktizierte Dot-Art hinweist. Die andere Seite wird dominiert von einem großen stilisierten Schlangenkopf. Als Auge wurde ein tropfenförmiger Stein in der Farbe Feuer-Opal (Orangerot) gesetzt: ein raffiniert geschliffener Kristall, an dem sich das Licht mannigfaltig bricht.

Entdecken Sie mit der Serie „Die Augen der Kontinente“ die Schlange, die Eule, den Tiger, den Elefanten und den Bären in Ihnen!

Ausgabetag 20. Januar 2021
Qualität Polierte Platte / Proof
Serie Augen der Kontinente
Nennwert 20 Euro
Graveure Mag. Helmut Andexlinger, Anna Rastl
Durchmesser 34,00 mm
Legierung Silber Ag 925
Feingewicht 20,74 g / 0,66 oz
Gesamtgewicht 22,42 g
Lieferumfang Im Etui mit nummeriertem Zertifikat und Schuber
Prägejahr Normalprägung Polierte Platte Handgehoben
2021 30.000

Erstaunlich, wie nuancenreich das orange-rote Auge der Schlange funkelt! Das ist eine Novität: eine Münze, verziert mit Kristall von Swarovski®.

Diese erste Münze der Serie „Die Augen der Kontinente“ ist der Regenbogenschlange gewidmet, die den australischen Ureinwohnern als Erschafferin der Welt galt. Als Kraft-Tier steht sie für Kreativität. Wo sie sich schlängelt, wo sie züngelt, worauf sie ihre Augen richtet, da sprudeln die Ideen.

Der Mythos der Regenbogenschlange

Wie alle Schöpfungsmythen, so verleiht auch derjenige der Aborigines einer als chaotisch, dunkel und rätselhaft empfundenen Welt Ordnung, Klarheit und Sinn. Die Natur und ihre Erscheinungen provozieren ein Warum, das Warum verlangt nach einem Darum: einer Erzählung, einer Legende. Für die Aborigines findet sich die Welt erklärt durch die „Traumzeit“, einer Epoche, in der die Erde, die Lebewesen und die Pflanzen ihr Erscheinungsbild erhalten haben.

Ein Wesen dieser mythischen Zeit ist die Regenbogenschlange. Dem menschlichen Auge bleibt ihre eigentliche Gestalt verborgen. Als Regenbogen etwa verbindet sie Himmel und Erde miteinander, die physische und die metaphysische Welt. In fast allen Regionen Australiens gilt sie als Schöpferwesen, das, erträumt als Erdgeist, Berge, Täler geformt und eine lebenswichtige, ganz kostbare Ressource entstehen lassen hat: Wasser in Gestalt von Flüssen, Regen und Wasserlöchern. Überdies ist sie die Wächterin der letzteren.

Die Regenbogenschlange ist ein zweigeschlechtliches Wesen; sie vermag es, sich aus sich selbst zu erschaffen. Auch da sie sich häutet, steht sie oftmals für Erneuerung und schöpferisches Wirken.

Die Münzbilder

Auf der Wertseite ist eine Schlange dargestellt, die sich aus Blattwerk emporschlängelt. Umrandet ist dieses Motiv von einem Punktmuster, das auf die von den Aborigines praktizierte Dot-Art hinweist. Die andere Seite wird dominiert von einem großen stilisierten Schlangenkopf. Als Auge wurde ein tropfenförmiger Stein in der Farbe Feuer-Opal (Orangerot) gesetzt: ein raffiniert geschliffener Kristall, an dem sich das Licht mannigfaltig bricht.

Entdecken Sie mit der Serie „Die Augen der Kontinente“ die Schlange, die Eule, den Tiger, den Elefanten und den Bären in Ihnen!

Ausgabetag 20. Januar 2021
Qualität Polierte Platte / Proof
Serie Augen der Kontinente
Nennwert 20 Euro
Graveure Mag. Helmut Andexlinger, Anna Rastl
Durchmesser 34,00 mm
Legierung Silber Ag 925
Feingewicht 20,74 g / 0,66 oz
Gesamtgewicht 22,42 g
Lieferumfang Im Etui mit nummeriertem Zertifikat und Schuber
Prägejahr Normalprägung Polierte Platte Handgehoben
2021 30.000

Andere Produkte der Serie Augen der Kontinente

    Sammelkassette Augen der Kontinente

Zubehör
Sammelkassette „Augen der Kontinente“